TAUBERTAL FESTIVAL 2020

Vom 06.-09. August 2020 treffen sich feierwütige Festivalgänger wieder an der Eiswiese, um mit BIFFY CLYRO, ANNENMAYKANTEREIT, FETTES BROT, LABRASSBANDA, WHILE SHE SLEEPS, FIDDLER`S GREEN, GENDER ROLES, SDP, FLOGGING MOLLY, FABER, FEVER 333, CLUTCH und den LEONIDEN zum 25. Jährigen Jubiläum kräftig abzugehen. Bei diesem Line-Up fällt das auch sicherlich nicht schwer.

Foto: Matthias Kimpel // www.matthiask.net

Die Hamburger FETTES BROT um Doc Renz, König Boris und Schiffmeister brachten am 03. Mai 2019 ihr neues Album „Lovestory“ heraus. Die eingängigen Raps der Band, aber auch alte Klassiker wie „Jein“ oder „Nordisch bei Nature“ gehen einfach ins Ohr. 2010 waren sie das letzte Mal beim Taubertal Festival; Zeit, definitiv wieder die Bühnen zu stürmen.

ANNENMAYKANTEREIT aus Köln sind eine der angesagten Rockbands aus Deutschland. Bereits 2015 beehrten sie das Taubertal Festival, wo auch die markante, raue Stimme des Sängers Henning May sein Publikum jedes Mal aufs Neue verzauberte. Mit ihrem Album „Alles nix konkretes“ landeten die fünf Jungs 167 Wochen am Stück auf Platz eins der Deutschen Albumcharts.

Die Schotten BIFFY CLYRO aus Ayrshire brachten am 17. Mai 2019 ein neues Album heraus. Mit dem Genre des Progressive Rock und Songs wie „All singing, all dancing“ verzaubern sie ihr Publikum.

LABRASSBANDA waren ebenfalls beim 15-jährigen Jubiläum 2010 bereits auf dem Taubertal Festival zu finden. Dieses Mal bringen sie neben einem neuen Album wieder gute Laune, gescheite Blasmusik und fulminante Texte mit.

Der Schweizer FABER ist seit 2015 nicht mehr aus der Musikszene wegzudenken. Mit seinen derzeit zwei Alben „Sei ein Faber im Wind“ und „I Fucking Love My Life“ eroberte er die Charts im Sturm.

WHILE SHE SLEEPS aus Sheffield UK bringen ebenfalls ein neues Album mit. Die mit dem Metal Hammer Golden Goods Awards für das Beste Debütalbum ausgezeichnete Metalcore Band verspricht nicht zu viel, wenn sie ihr Publikum zur völligen Extase beim Headbangen bringen.

Indie-Rock vom Allerfeinsten bringen die Briten GENDER ROLES an die Eiswiese.

Samstag beehren dann die LEONIDEN aus Kiel eine der Bühnen des Taubertal Festivals.

Foto: Matthias Kimpel // www.matthiask.net

2012 spielten FIDDLERS GREEN mit ihrem Irish Speedfolk das letzte Mal im Tal auf. Klar, dass sich die Jungs aus Erlangen um Ralf Albi Albers das 25-jährige Jubiläum nicht entgehen lassen.

Aus Los Angeles bringen FLOGGING MOLLY Folk-Punk-Rock mit unheimlicher Atmosphäre und einzigartigem Flair mit. Die Band um Dave King ist ab Juni 2020 auf Europatour und kommt glücklicherweise am Taubertal Festival Sonntag nach Rothenburg.

Jason Butler mit FEVER 333 kommt ebenfalls am Sonntag an die Eiswiese und wird mit Songs aus ihrem aktuellen Album „Strength in Nrumb333rs“ den Festivalbesuchern mit Rockmusik kräftig einheizen.

CLUTCH waren 2016 das letzte Mal auf dem Taubertal Festival und lassen sich das 25-jährige auch nicht entgehen.

Mit ihren drei Bühnen, aufgegliedert in die Hauptbühne, der „Sounds-For-Nature“-Bühne, sowie dem seit 2008 etablierten Steinbruch ist für jeden Festivalbesucher etwas geboten.
Seit 1996 pilgern jährlich ca. 20.000 Besucher nach Rothenburg ob der Tauber, um dem TAUBERTAL FESTIVAL beizuwohnen.
So findet auf der „Sounds-For-Nature“-Bühne neben dem Festivalprogramm auch immer das Weltfinale des Emergenza-Newcomer-Contests statt. Hier trifft sich die Creme de la Creme der weltweiten Vorentscheide und kämpft um den Titel des Newcomer des Jahres und für die große Musikkarriere.
Im Steinbruch, nahe des Zeltplatzes Berg, startet in der Nacht von Donnerstag auf Freitag mit der großen Warm-Up-Party mit tollen Live-Acts und Lichtshows das Festival. Und jede Nacht geht es – nachdem die großen Bühnen schlafen gehen – mit einer fulminanten Aftershowparty noch ein bisschen weiter.

Bei diesem Line-Up lohnt es sich auf jeden Fall, noch Karten über den Kartenvorverkauf zu ordern. NOCH gibt es sie. Aber wir sind uns sicher, dass diese in Kürze ausverkauft sein werden, denn wer lässt sich schon die Chance entgehen, 25 Jahre Taubertal Festival zu feiern?