Taubertal-Festival 2018 weitere Bands sind bestätigt!

TAUBERTAL-FESTIVAL 2018 – weitere Bandbestätigungen –  BROILERS, IN FLAMES, GOGOL BORDELLO, FABER, BABOON SHOW, HILLTOP HOODS und KÄPTN PENG & DIE TENTAKELN VON DELPHI dabei

 

Rothenburg ob der Tauber –  Zum inzwischen 23. Mal wird das Taubertal-Festival 2018 stattfinden – ganz offenbar ein absoluter Pflichttermin für viele Open Air-Fans, denn der Vorverkauf läuft stark wie in kaum einem Jahr. Vom 10. bis zum 12. August 2018 findet das Freiluft-Event statt – und die Veranstalter haben nun, sozusagen als verfrühtes Weihnachtsgeschenk, weitere Bandbestätigungen verraten: 2018 mit dabei sein werden die deutschen Erfolgsrocker BROILERS, IN FLAMES, GOGOL BORDELLO, FABER, BABOON SHOW, KÄPTN PENG & DIE TENTAKELN VON DELPHI, sowie HILLTOP HOODS. 

 

Längst zählt das Taubertal-Festival zu den alteingesessendsten und renomiertesten deutschen Open Airs und besitzt weit über die Szene hinaus Kultstatus. Seine malerische Lage, sein familiärer Charakter und nicht zuletzt seine Beständigkeit im Line Up machen es so beliebt. Aber auch andere Aspekte wie beispielsweise der stimmungsvolle Steinbruch, in dem bis in die frühen Morgenstunden weitergefeiert werden kann oder die unterschiedlichen Campingmöglichkeiten machen das Festival zu einem Highlight. Bereits vor einigen Wochen wurden mit den BEATSTEAKS, CYPRESS HILL, KRAFTKLUB und MARTERIA vier Hauptacts bestätigt. Nun steht mit den BROILERS ein weiterer fest.

Mit ihrem neuesten Studioalbum „(sic!)“ erreicht die Band um Sammy Amara bereits das zweite Mal den ersten Platz in den deutschen Albumcharts und setzt der Band in Rekordzeit ein Denkmal in der Musikgeschichte. Die BROILERS, die ihren Ursprung in der Oi!-Szene haben und durch Hymnen wie „Harter Weg“ schnell zu großer Bekanntheit gelangten, sind für ihre energievollen Live-Shows bekannt.

Mit IN FLAMES reiht sich eine der derzeit erfolgreichsten Metal-Bands ins Line Up. Die Schweden gründeten sich bereits 1990 und wurde bereits drei Mal mit einem Grammy ausgezeichnet. Nach einer Hochphase in den frühen 2000ern erlebt die Gruppe nach einer Modernisierung ihres Musikstils nun die wohl erfolgreichste Phase ihrer Bandgeschichte.

 

Die New Yorker von GOGOL BORDELLO bringen Einflüsse aus der Zigeunermusik der Roma mit und mischen diese mit Punk und Dub – sogar einige ihrer Texte sind in Ukrainisch und Romani gehalten.

Der Züricher Songwriter FABER wird hingegen derzeit als eine der ganz großen Hoffnungen der schweizer Musikszene gehandelt. Bei ihm geht es textlich mitunter sehr sozial- und gesellschaftskritisch zur Sache.

Mit BABOON SHOW findet eine schwedische Punk Band ihren Weg ins Taubertal. Die Stockholmer erinnern mit ihrem Sound an die späten 70er.

Hinter dem Berliner Rapper KÄPTN PENG UND DIE TENTAKEL VON DELPHI steckt eigentlich der filmpreisnominierte Schauspieler Robert Gwinsdek. Er alias sein Alter Ego liefert hintersinnigen Deutsch-Hip Hop. Mit dem eigentlich Genre-widersprüchlichen Mantra „Sprache nervt“ im Gepäck reist er im Sommer zur Eiswiese.

Den wohl weitesten Weg dürften die Australier von HILLTOP HOODS nach Rothenburg haben. Die Hip Hopper kommen aus Adelaide und haben es in ihrer Heimat sogar in die Playlisten einiger großer Radiosender geschafft.

 

Während andere Open Airs auf leicht wegbar zu machenden Flugplätzen oder Autorennstrecken beheimatet sind und die Besucher immer wieder räumliche Erweiterungen in Kauf nehmen müssen, ist das Taubertal-Festival, idyllisch in einer Talsenke am Fuß der malerischen Stadt Rothenburg ob der Tauber gelegen, von Anfang an eine logistische Herausforderung.

Bis heute ist das Taubertal-Festival einer der Vorreiter, wenn es um den Umweltschutzgedanken bei Großveranstaltungen geht. Immer wieder sorgte es damit für Überraschung und Aufsehen – eine Versorgung durch 100% Ökostrom, ein einzigartiges Müllsammel-Konzept, Green-Camping und die enge Kooperation mit Sounds For Nature sind nur einige Beispiele, denen andere Veranstalter im Laufe der Jahre schließlich auch folgten.
So ist und bleibt das Taubertal-Festival neben seinem Status als eines der größten und seit vielen Jahren stets restlos ausverkauften Festivals ein einzigartiges Beispiel dafür, an sich unvereinbare Zielsetzungen auf einem Open Air-Gelände harmonisch unter einen Hut zu bringen.

 

Die Ticket-Nachfrage für das vom 10. Bis 12. August 2018 über die Bühne gehende Freiluft-Event ist so groß wie nie zuvor in der Historie der Eiswiese: bis jetzt sind deutlich mehr Tickets als jemals zu diesem Zeitpunkt verkauft worden, Tendenz steigend.

 

 

Festival: www.taubertal-festival.de

Veranstalter: www.konzert-agentur-rothenburg.de