Stürmische Schritte mit Silbermond

Auch ein Sturmtief Sabine kann die Schritte der erfolgreichen deutschen Pop-Rock-Band Silbermond nicht stillstehen lassen.

Durch das stille Nürnberg fegte am vergangenen Montag Abend nicht nur das Sturmtief Sabine. Mit Silbermond gastierte auch eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Bands in der mittelfränkischen Metropole. Währen draußen kalte Winde wehten kochte die Stimmung in der Arena Nürnberger Versicherung richtig.

Die Gruppe um Sängerin Stefanie Kloß überraschte nicht nur mit einer großen Auswahl an Songs aus dem neuen Album „Schritte“, sondern gab auch viele Klassiker aus vielen Jahren Bandgeschichte zu ihrem Besten.

Einen packenden Gänsehautmoment gab es bereits zu Anfang des Konzertes mit dem neuen Lied „Silbermond“, das metaphorisch die Geschichte der Band zu erzählen scheint und die Zuschauer mit treibendem Schlagzeug und Gitarrenriffs direkt in seinen Bann zieht.

Über mehrere Songs hinweg baut sich die Stimmung in der Halle immer weiter auf und auch der namensgebende Titel „Schritte“ aus dem neuen Album findet bereits im ersten Drittel des Abends seinen Platz.

Mit dem bereits bekannten Song „B 96“ aus dem 2015er Album „Leichtes Gepäck“ gelingt Silbermond dann eine gefühlvolle 180 Grad Wendung. Die akustische Instrumentalisierung und die minimale Beleuchtung setzen einen starken Kontrast zu den vorrangehenden elektrischen Gitarren und der fulminanten Lightshow. Dies alles trägt dazu bei, dass das Lied sehr intim und emotional auf das Publikum wirkt und auch die ein oder andere Träne aus glücklichen Augen löst.

Auch andere Klassiker wie „Das Beste“ füllten den Rest des über zweistündigen Konzertes aus und ließen die fränkischen Fans begeistert mitsingen und tanzen.

Mit dem neuen Album „Schritte“ und der zugehörigen Tour hat es die Band geschafft erneut ihre Fußspuren in den Herzen ihrer Fans und auf dem Gipfel der deutschen Charts zu hinterlassen. Auch ein Sturmtief Sabine kann Silbermond auf ihrem Weg nicht aufhalten.